Main area
.

Chronik 2000/01 - 2010/11

2000/01 - Union Döbling stellt in Kooperation mit ASKÖ Komperdell eine Staatsliga-B-Mannschaft

Union Döbling geht mit ASKÖ Komperdell eine Kooperation ein und spielt daher erstmals in der Staatsliga B. Ming-Jui Chen und Harald Kinzl sind der "Döblinger Teil" der Bundesliga-Mannschaft, die durch Wolfgang Schober und Johann Knoll komplettiert wird und einen hinteren Mittelfeldplatz erreicht. Gerald Gschanes, Michael Steinparzer und der neu zum Verein gekommene Norbert Ratzinger sorgen dafür, dass die Döblinger Mannschaft in der Wiener Herren-Liga erhalten bleibt. Für die 2. Mannschaft (Manfred Brenner, Heinz Reindl, Michael Steinparzer, Michael Karpfen, Hannes Angerer) ist der Aderlass zu groß, sie steigt in die 2. Klasse ab. Die 3. Mannschaft (Fritz Hutz, Christian Schwarz, Michael Aleksa) (2. Klasse), 4. Mannschaft (4. Klasse) (Michael Karpfen, Gottfried Ransmayr, Bernhard Steffl, Michael Bauer) und 5. Mannschaft (Michael Winzig, Alex Wolschann, Martin Beinstein, Michael Bauer) (I. Gruppe) belegen Mittelfeldplätze.
Norbert Ratzinger sorgt mit Rang 3 im Mixed-Doppel (mit Doris Hromatka) für eine Platzierung bei den Wiener Meisterschaften 2000.
Das Nachwuchstraining wird zu Beginn dieses Sportjahres eingestellt, es lässt sich auf Dauer nicht neben dem Nachwuchstraining von WAT Mariahilf in der gleichen Halle aufrecht erhalten.

 2001/02 - 3. Platz in der Wiener Liga

Die 1. Mannschaft (Gerald Gschanes, Norbert Ratzinger, Harald Kinzl, Wolfgang Schober) verfehlt mit dem neu zum Verein gekommenen ehemaligen Nationateamspieler Wolfgang Schober das erklärte Saisonziel "Meistertitel in der Wiener Liga" und wird nur Dritter. Ebenfalls den 3. Rang erreicht die 2. Mannschaft (Martin Knoll - Ranglistenerster, Michael Steinparzer, Manfred Brenner) in der 1. Klasse (die trotz des vorletzten Platzes 2000/01 doch nicht absteigen musste). Die 3. Mannschaft (Fritz Hutz, Christian Schwarz, Michael Aleksa, Heinz Reindl) (2. Klasse) und 4. Mannschaft (Michael Karpfen, Michael Winzig, Gottfried Ransmayr, Michael Bauer, Hannes Angerer) (4. Klasse) belegen hintere Mittelfeldplätze.

Doeb1-bearbe (Norbert Ratzinger, Harald Kinzl, Gerald Gschanes, Wolfgang Schober)

Nach Jahrzehnten bekommen wir wieder eine Trainingsmöglichkeit in Döbling: Der Turnsaal der VS Pantzergasse steht uns für Nachwuchstraining und Nachwuchsmeisterschaftsspiele zur Verfügung. Michael Steinparzer und Harald Kinzl übernehmen das Training.

2002/03 - Meistertitel in der 1. Klasse

Vier Döblinger Herren-Mannschaften gehen an den Start. Die 1. Mannschaft (Gerald Gschanes, Harald Kinzl, Norbert Ratzinger) in der Wiener Herren-Liga und die 4. Mannschaft (Christian Schwarz, Fritz Hutz, Gottfried Ransmayr, Michael Bauer, Michael Winzig) in der 4. Klasse belegen Mittelfeldplätze. Die zweite Mannschaft (Ming-Jui Chen, Martin Knoll, Michael Steinparzer) erringt in der 1. Klasse überlegen den Meistertitel, darf aber aufgrund der damals bestehenden Regelung, dass pro Verein nur ein Team in der Wiener Liga spielberechtigt ist, nicht aufsteigen. Die 3. Mannschaft (Michael Karpfen, Manfred Brenner, Michael Aleksa) wird in der 2. Klasse Letzter, steigt aber aufgrund von Mannschaftszurückziehungen dann doch nicht ab. Unser Nachwuchstraining in Döbling zeigt erste Wirkungen: Unsere neu formierte Jugend-Mannschaft (Sebastian Greiner, Daniel Macher, Kevin Tüchler) freut sich über den Vizemeistertitel in der Klasse Jugend I.

Im Asperger-Cup zieht das Döblinger Team in das Semifinale ein, muss sich dort aber überraschend dem Newcomer TTC Sun & Fun geschlagen geben.

2003/04 - Erstmals Cupsieger im Asperger-Cup

Erstmals in der Vereinsgeschichte stellt Union Döbling den Cupsieger im Asperger-Cup - Gerald Gschanes, Harald Kinzl und Norbert Ratzinger setzen sich im Finale gegen die SPG Sonni/Mariahilf hauchdünn mit 6:5 durch. Die Wiener Liga-Mannschaft (Harald Kinzl, Gerald Gschanes, Ming-Jui Chen) belegt so wie die 1. Klasse- (Martin Knoll, Michael Steinparzer, Norbert Ratzinger) und 4. Klasse-Mannschaft (Fritz Hutz, Christian Schwarz, Gottfried Ransmayr, Michael Bauer) einen Mittelfeldplatz. Die 3. Mannschaft (Michael Aleksa, Michael Karpfen, Manfred Brenner) steigt als neuerlicher Letzter in der 2. Klasse nun wirklich ab. Die neu gebildete 5. Mannschaft (Michael Winzig, Michael Bauer, Sebastian Greiner, Jimmy Hodza) feiert den Meistertitel in der II. Gruppe. Die beiden Jugend-Mannschaften werden in der Klasse Jugend I 2. (Sebastian Greiner, Daniel Macher, Kevin Tüchler) und 3. (Jimmy Hodza, Lukas Wanderer, Luca Prayer), unsere Unterstufen-Mannschaft (Max Hofmann, Jan-Peter Schanbacher) in der Unterstufe I 4.

2004/05 - Wiener Meistertitel im Nachwuchs

Highlight dieser Saison sind die beiden Wiener Meistertitel von Jan-Peter Schanbacher im Unterstufe-Einzel und Unterstufe-Doppel, der als erster Döblinger Goldmedaillen bei Wiener Meisterschaften erringen kann. Auch Claudia Steinbacher trägt sich mit dem Vizemeistertitel im Unterstufe-Doppel wbl. und zwei 3. Plätzen in die Siegerliste der Wiener Meisterschaften 2004 ein. In der Mannschaftsmeisterschaft kämpft unsere Wiener Liga-Mannschaft (Gerald Gschanes, Norbert Ratzinger, Johann Knoll, Harald Kinzl) gegen den Abstieg, kann aber letztlich den Klassenerhalt sichern. Die 1. Klasse- (Martin Knoll - Ranglistenerster, Ming-Jui Chen, Michael Steinparzer, Johann Knoll), 3. Klasse- (Sebastian Greiner, Manfred Brenner, Michael Aleksa, Heinz Reindl) und I. Gruppe-Mannschaft (Michael Karpfen, Michael Winzig, Martin Beinstein, Alex Wolschann) belegen vordere Mittelfeldplätze. Die 4. Mannschaft (Fritz Hutz, Christian Schwarz, Gottfried Ransmayr, Michael Bauer) belegt in der 4. Klasse den 3. Rang und fixiert somit den Aufstieg. Nach längerer Zeit stellen wir wieder vier Nachwuchsmannschaften. Sie erreichen jeweils die Plätze 2 in der Gruppe Unterstufe II (Claudia Steinbacher, Niklas Hlozek) und Schüler II (Jan-Peter Schanbacher, Max Hofmann), Platz 4 in der Gruppe Jugend I (Jimmy Hodza, Kevin Tüchler, Sebastian Greiner, Jan-Peter Schanbacher) sowie Platz 7 in der Gruppe Schüler III (Philipp Schwarz, Thomas Unterleuthner, Sebastiano Cotroneo). Wermutstropfen dieses Sportjahres ist, dass Jan-Peter Schanbacher im Sommer nach Graz zieht und somit nicht mehr für die Union Döbling an den Start geht.

Janne-Claudia  Jan-Peter Schanbacher, Claudia Steinbacher

2005/06 - "Beinahe-Abstieg" aus Wiener Liga und Cup-Sieg im WTTV-Cup B

Claudia Steinbacher sorgt mit einem Vizemeistertitel und drei 3. Plätzen wieder für Döblinger Platzierungen bei den Wiener Meisterschaften. Im Cup scheidet unsere 1. Mannschaft im Semifinale aus, im WTTV-Cup B (unter 11.000 CRS-Punkte) erringen Sebastian Greiner, Manfred Brenner und Michael Karpfen den Cupsieg. Die Wiener Liga-Mannschaft (Gerald Gschanes, Norbert Ratzinger, Johann Knoll, Harald Kinzl) belegt am Saisonende einen Abstiegsplatz und bekommt nur durch den Rückzug einer Wiener Mannschaft aus der Bundesliga das Recht auf ein Qualifikationsspiel gegen einen Aufstiegsberechtigen der 1. Klasse. Gerald Gschanes, Norbert Ratzinger und Johann Knoll gewinnen dieses deutlich und sichern so die weitere Zugehörigkeit von Union Döbling zur höchsten Wiener Spielklasse. Die 2. Mannschaft (Martin Knoll, Johann Knoll, Sebastian Greiner, Manfred Brenner) wird in der 1. Klasse Dritter, die 4. Mannschaft (Fritz Hutz, Christian Schwarz, Gottfried Ransmayr, Michael Bauer) in der 3. Klasse 6. Die 3. (Michael Steinparzer, Ming-Jui Chen, Sebastian Greiner, Manfred Brenner, Heinz Reindl, Hannes Angerer) und die 5. Mannschaft (Michael Aleksa, Michael Karpfen, Michael Winzig, Martin Beinstein) belegen in der 3. Klasse bzw. I. Gruppe jeweils Rang 3 und steigen somit auf. Beim Nachwuchs treten wir mit zwei Schüler-Mannschaften, die im Mittelfeld der Gruppen Schüler I (Claudia Steinbacher, Max Hofmann, Philipp Schwarz) und Schüler II (Sebastian Kamper, Thomas Unterleuthner, Philipp Schwarz) landen.

2006/07 - Union Döbling hat eine österreichische Vize-Meisterin

Claudia Steinbacher "hamstert" bei den Wiener Meisterschaften Medaillen: Wiener Meistertitel im Schülerinnen-Doppel und im Mixed-Doppel, Vizemeistertitel im Schülerinnen-Einzel, vier 3. Plätze bei Jugend und Juniorinnen. Bei den Österreichischen Meisterschaften der Schüler sorgt sie für die erste Platzierung für die TT-Sektion der Union Döbling überhaupt: Sie wird mit Partnerin Lisa Fuchs Vizemeisterin im Doppel und vergibt dabei leider vier Matchbälle.

In der Mannschaftsmeisterschaft gehen nur noch vier Döblinger Mannschaften an den Start. Unsere erste Mannschaft (Gerald Gschanes, Harald Kinzl, Dieter Buchberger) etabliert sich dank Neuzugang Dieter Buchberger wieder im Mittelfeld der Wiener Liga. Die 2. Mannschaft (Michael Steinparzer, Martin Knoll, Manfred Brenner, Sebastian Greiner) steigt nach vielen Jahren wieder aus der 1. Klasse ab. Die 3. Mannschaft (Fritz Hutz, Christian Schwarz, Gottfried Ransmayr) wird in der 3. Klasse 8. und die 4. Mannschaft (Michael Aleksa, Michael Karpfen, Michael Winzig, Martin Beinstein) fixiert mit Platz 3 in der 4. Klasse den Aufstieg. In dieser Saison geht nur eine Nachwuchsmannschaft (Claudia Steinbacher, Philipp Schwarz, Max Hofmann) in der Jugend I an den Start.

 2007/08 - Gerald Gschanes holt Bronze im Herren-Einzel der Wiener Meisterschaften

Gerald Gschanes gewinnt mit Bronze die erste Medaille für die TT-Sektion der Union Döbling im Herren-Einzel der Wiener Meisterschaften. Claudia Steinbacher gewinnt mit Silber im Mixed und Bronze im Damen-Doppel ihre ersten Medaillen bei den Wiener Meisterschaften der Allgemeinen Klasse. Darüber hinaus holt sie sich Gold im Jugend-Mixed-Doppel, Silber im Jugend Einzel weiblich, Bronze im Juniorinnen-Einzel und Silber im Junioren-Mixed-Doppel.

In dieser Saison gehen - nachdem sich Fritz Hutz und Christian Schwarz eine Auszeit nehmen - nur drei Döblinger Erwachsenenmannschaften und eine Jugend-Mannschaft an den Start. Unsere 1. Mannschaft kämpft sich in der Wiener Herren-Liga (Gerald Gschanes, Norbert Ratzinger, Dieter Buchberger, Harald Kinzl) nach schwachem Herbst (Vorletzter) noch auf den rettenden 8. Tabellenrang nach vorne. Die 2. Mannschaft sorgt mit dem Meistertitel in der 2. Klasse für den sofortigen Wiederaufstieg. Mit Michael Steinparzer (Ranglistenzweiter), Martin Knoll, Claudia Steinbacher, Harald Kinzl, Ming-Jui Chen, Dieter Buchberger, Norbert Ratzinger und Michael Karpfen tragen eine Vielzahl von DöblingerInnen zu diesem Erfolg bei. Besonders kurios ist, dass das direkte Duell um den Meistertitel zu zweit und ersatzgeschwächt dank eines 3:0 von Michael Karpfen gewonnen wird. Die 3. Mannschaft (Michael Karpfen, Michael Aleksa, Michael Winzig, Gottfried Ransmayr, Heinz Reindl) landet im Mittelfed der 3. Klasse und unsere Jugend-Mannschaft (Philipp Schwarz, Georg Fuchs, Carsten Kusztrich) belegt Platz 3 in der Jugend II.

Roman Holecek übernimmt von Michael Steinparzer und Harald Kinzl das Nachwuchstraining.

2008/09 - Claudia Steinbacher wird Wiener Meisterin bei den Damen und holt sich ihren ersten österreichischen Meistertitel (Jugend-Mixed-Doppel)

Für die Sensation bei den Wiener Meisterschaften 2008 sorgt Claudia Steinbacher. Sie besiegt im Damen-Einzel-Finale die "Abonnement-Meisterin" Brigitte Gropper und holt auch Silber im Damen-Doppel. Bei den Juniorinnen gewinnt Claudia Gold im Doppel, Silber im Einzel sowie Mixed-Doppel. Darüber hinaus holt Claudia bei den von unserer Sektion ausgetragenen Wiener Meisterschaften Nachwuchs Gold im Jugend-Doppel sowie jeweils Silber im Jugend-Mixed-Doppel und Jugend Einzel weiblich.

Weitere Medaillen holt sich Claudia bei den Österreichischen Meisterschaften Jugend (Gold im Jugend-Mixed-Doppel, Silber im Jugend Doppel weiblich). Aufgrund ihrer Erfolge wird sie auch in das Jugend-Nationalteam für die Jugend-EM in Prag berufen.

In der Mannschaftsmeisterschaft steigt unsere "alte" 4. Mannschaft (Fritz Hutz - Ranglistenzweiter, Christian Schwarz, Gottfried Ransmayr, Michael Bauer) wieder ein und sichert sich in der I. Gruppe gleich den Vizemeistertitel und somit den Aufstieg in die 4. Klasse. Die 1. Mannschaft (Gerald Gschanes, Harald Kinzl) wird ab sofort durch unseren Nachwuchstrainer Roman Holecek ergänzt und landet deshalb wieder im Mittelfeld der Wiener Liga. Die 2. Mannschaft (Michael Steinparzer, Martin Knoll) erhält mit Johann Knoll und Marcus Zuccato ebenfalls "frisches Blut" und belegt Platz 4 in der Endtabelle. Die 3. Döblinger Mannschaft in der 3. Klasse B (Michael Aleksa, Michael Karpfen, Michael Winzig) wird im Frühjahr durch Claudia Steinbacher vor dem Abstieg gerettet. Unsere Jugend-Mannschaft (Philipp Schwarz, Georg Fuchs, Carsten Kusztrich) spielt eine Klasse höher in der Jugend I und wird dort 6.

Nach den Wiener Meisterschaften Nachwuchs richtet unsere Sektion auch die Österreichischen Meisterschaften der Unterstufe aus.

2009/10 - die bisher erfolgreichste Saison

11 Medaillen bei den Wiener Meisterschaften (davon 7 in Gold) und 3 Medaillen bei Österreichischen Meisterschaften (davon 1x Gold) - die Saison 2009/10 entpuppt sich als die bisher erfolgreichste unserer TT-Sektion. Als "Medaillenhamster" zeigt sich Claudia Steinbacher, die österreichische Meisterin im Juniorinnen-Doppel wird, Silber im Einzel und Doppel bei den österreichischen Meisterschaften Jugend erringt sowie Wiener Meisterin im Damen-Einzel, Juniorinnen-Einzel, Damen-Doppel, Mixed-Doppel, Jugend Doppel und Jugend-Mixed-Doppel wird. Mit Samuel Annerl in der Mini-Unterstufe stellt unsere TT-Sektion auch wieder einmal einen Wiener Meister bei den Burschen, mit Sebastian Weber auch den Vizemeister in diesem Bewerb. Mit Silber im Herren-Doppel erzielen Gerald Gschanes und Harald Kinzl die bisher beste Platzierung bei den Wiener Meisterschaften der Herren. Bei den Staatsmeisterschaften der Allgemeinen Klasse und auch beim Austria Top 12 schafft es Claudia Steinbacher bis ins Viertelfinale. Sie ist auch wieder bei den Jugend-Europameisterschaften dabei.

WrM_2009_Samuel-Claudia-SebastianFotoClaudiaGeraldHaraldWrM2009FotoClaudiaLisaoemjun2009

In der Mannschaftsmeisterschaft gehen 5 Herren-Mannschaften und 2 Nachwuchs-Mannschaften an den Start und erzielen durchwegs gute Ergebnisse. Unsere 1. Mannschaft (Gerald Gschanes, Roman Holecek, Harald Kinzl) in der Wiener Liga belegt den 4. Tabellenrang belegen und erreicht somit das zweitbeste Ergebnis in dieser Leistungsstufe. Die zweite Mannschaft (Johann Knoll, Marcus Zuccato, Claudia Steinbacher, Evelyn Resch) wird Vizemeister in der 1. Klasse, die 3. Mannschaft (Michael Karpfen, Michael Aleksa, Michael Winzig, Michael Steinparzer) stellt mit Rang 3 den Aufstieg aus der 3. Klasse sicher. Die 4. Mannschaft (Fritz Hutz, Christian Schwarz, Gottfried Ransmayr) in der 4. Klasse und unsere 5. Mannschaft (Alireza Naghashzadeh, Michael Bauer, Philipp Schwarz, Georg Fuchs) in der III. Gruppe landen ebenso im Mittelfeld wie die Schüler-Mannschaft (Carsten Kusztrich, Samuel Annerl) und die Unterstufen-Mannschaft (Sebastian Weber, Daniel Kajaba) in der Unterstufe I. Im Herren-Cup wird unsere 1. Mannschaft Dritter.

2010/11 - erneuter Nachwuchsboom in Döbling

Bei unserem Nachwuchstraining werden erstmals drei Leistungsgruppen geführt und es nehmen insgesamt fast 50 Kinder und Jugendliche am Nachwuchstraining teil.

Auch in dieser Saison werden wieder viele Medaillen bei Österreichischen (3) und Wiener Meisterschaften (7) errungen. Claudia Steinbacher wird österreichische Vizemeisterin im Juniorinnen-Doppel und holt sich im Juniorinnen-Einzel und Mixed-Doppel jeweils Bronze. Bei den Wiener Meisterschaften schafft sie das Kunststück, zum dritten Mal in Folge Wiener Meisterin bei den Damen zu werden, dazu kommen noch die Meistertitel im Juniorinnen-Einzel, Damen-Doppel und Mixed-Doppel, Silber im Junioren-Mixed-Dppel und Bronze im Juniorinnen-Doppel. Mit Sebastian Weber stellen wir wieder den Wiener Meister bei der Mini-Unterstufe. Bei den Staatsmeisterschaften der Allgemeinen Klasse schafft es Claudia Steinbacher wieder bis ins Viertelfinale, bei den ÖTTV-A-Turnieren verbucht sie einen 3. Platz im Einzel und einen Sieg im Doppel-Bewerb für sich.

In der Mannschaftsmeisterschaft stellen wir fünf Herren- und drei Nachwuchs-Mannschaften. Am erfolgreichsten schlägt sich unsere zweite Schüler-Mannschaft (Tobias Cottogni, Matvey Ivanov, Lukas Auradnik) in der Gruppe Schüler III, die dort den Meistertitel erringt. Die erste Schüler-Mannschaft (Daniel Kajaba, Sebastian Weber, Samuel Annerl) landet im Mittelfeld. Nach vielen Jahren stellen wir auch wieder eine Mannschaft in einer Nachwuchs-Liga: Sebastian Weber und Samuel Annerl werden in der Unterstufen-Liga Vierter. Bei den Herren erzielt die 1. Mannschaft (Gerald Gschanes, Roman Holecek, Harald Kinzl) einen Platz im Mittelfeld der Wiener Liga. Selbiges gilt für die 2. Mannschaft (Claudia Steinbacher, Johann Knoll, Martin Knoll, Marcus Zuccato) in der 1. Klasse und die 4. Mannschaft (Fritz Hutz, Christian Schwarz, Gottfried Ransmayr) in der 4. Klasse. Die 3. Mannschaft (Michael Karpfen, Michael Aleksa, Michael Winzig) in der 2. Klasse kann nach ihrem Aufstieg in der vergangenen Saison die Klasse nicht halten, auch die 5. Mannschaft (Alireza Naghashzadeh, Michael Bauer, Kaveh Poorfouladchi, Philipp Schwarz, Georg Fuchs, Carsten Kusztrich) wird nur Vorletzter.

Im WTTV-Cup schaffen es sowohl unsere 1. Mannschaft als auch unsere Junioren-Truppe (Philipp Schwarz, Georg Fuchs, Carsten Kusztrich) bis ins Finale, unterliegen dort aber beide.