Main area
.

Tischtennis News

2. ÖTTV-NACHWUCHSSUPERLIGA (3.12.2017)

Simon Dörfler erreicht den 5. Platz in der Einstiegsgruppe U13

Deutlich verbessert zeigte sich Simon Dörfler bei seinem zweiten Antritt bei der ÖTTV-Nachwuchssuperliga. Bei dem in Kufstein ausgetragenen Turnier belegte er in seiner Vorrundengruppe den 4. Rang.

Simon1 Simon Dörfler

Im Hauptraster verlor er sein erstes Spiel, musste sich in weiterer Folge aber nicht mehr geschlagen geben. Ergibt im Endklassement Rang 5 für Simon. Ergebnisse

WIENER MEISTERSCHAFTEN SENIOREN (12.11.2017)

2x Gold und 1xBronze für Sportunion Döbling

Die Doppel-Bewerbe der Wiener Meisterschaften Ü40 waren fest in Döblinger Hand. Gerald Gschanes und Harald Kinzl gerieten zwar im Entscheidungsspiel gegen Michael Aysner/Martin Mika (LSV/WAT Mariahilf) mit 0:2 in Rückstand, zogen aber ihre Köpfe aus der Schlinge und gewannen die restlichen drei Sätze klar und somit auch den Wiener Meistertitel im Doppel Ü40. 

Gerald-Harald2Harald Kinzl/Gerald Gschanes
Der Meistertitel im Mixed-Doppel Ü40 war hingegen völlig ungefährdet. Harald gab mit Doppelpartnerin Brigitte Gropper (WAT Mariahilf) im ganzen Bewerb keinen Satz ab. 
Weniger gut lief es im Herren-Einzel Ü40: Gerald musste sich im Halbfinale gegen Michael Aysner (LSV) im Entscheidungssatz überraschend mit 13:15 geschlagen und somit mit Bronze zufrieden geben. Ebenso unerwartet flog Harald im Viertelfinale in 5 Sätzen gegen Martin Mika (WAT Mariahilf) hinaus. Ergebnisse Wiener Meisterschaften Senioren

WIENER MEISTERSCHAFTEN NACHWUCHS (12.11.2017)

Ugljesa Lukic gewinnt U21-Einzel

Die dritte Gold-Medaille bei den Wiener Meisterschaften 2017 holte Ugljesa Lukic im U21-Einzel bei seinem ersten Antreten bei Wiener Meisterschaften. Er hatte vor allem im Halbfinale gegen Otto Graf (Wiener Sportclub) hart zu kämpfen, setzte sich aber im 5. Satz durch. Im Finale bezwang Ugi dann den als Titelverteidiger Oliver Kolbert (ATUS Langenzersdorf) mit 3:1.

Lukic-UgljesaUgljesa Lukic

Samuel Annerl stand nach Platz 2 in seiner Vorrundengruppe im Achtelfinale gegen Andy Garcia (TTC Flötzersteig) auf verlorenem Posten und schied mit 0:3 aus.
Samuel und Ugi sorgten im U21-Doppel aber mit Rang 3 für eine weitere Platzierung.

Silber im U13-Doppel, Bronze im U18-Mixed-Doppel

Bis ins Finale des U13-Doppels gelangte Simon Dörfler mit Partner Paul Dobretsberger (Sportunion Mauer). Nachdem sie sich zuvor im Semifinale noch knapp im 5. Satz durchsetzen konnten, war das Glück im Endspiel nicht auf ihrer Seite. Simon und Paul mussten sich hauchdünn im Entscheidungssatz mit 9:11 dem Geschwisterpaar Pfeifer (ATUS Langenzersdorf) geschlagen geben. 
Im U13-Einzel schieden Simon im Achtelfinale und Daniel Mayer im Viertelfinale aus.
Auch im U18-Mixed-Doppel standen DöblingerInnen auf dem Stockerl: Katharina Xi und Mario Dragnev holten Bronze.
Insgesamt standen bei den diesjährigen Wiener Meisterschaften Nachwuchs also eine Goldene, eine Silberne und zwei Bronzene für die Sportunion Döbling zu Buche. Ergebnisse Wiener Meisterschaften Nachwuchs

WIENER MEISTERSCHAFTEN ALLGEMEINE KLASSE (1.11.2017)

3x Silber und Doppelsieg im Wiener Liga-Einzel für Sportunion Döbling

Claudia Steinbacher, als Titelverteidigern ins Rennen gegangen, spielte sich mit zwei klaren 3:0-Erfolgen in das Finale des Damen-Einzels. Die Wiederholung des Vorjahreserfolges gelang Claudia aber nicht. Gegen die erstmals angetretene "Legionärin" des TTC Flötzersteig, Ivona Baskarad, unterlag sie im Endspiel glatt mit 0:3.

Claudia_WrM_2017_2 
Ihre zweite Silber-Medaille holte Claudia mit unserem Trainer Roman Holecek im Mixed-Doppel. Dieses Finalspiel lief denkbar unglücklich. Nach einem 0:2-Rückstand kämpften sich Claudia und Roman gegen Auer/Magerle nach einer taktischen Umstellung zurück und gingen im Entscheidungssatz sogar 9:2 in Führung. Leider brachten sie diesen Vorsprung aber nicht ins Ziel und verpassten die Wiederholung ihres Vorjahres-Meistertitels.
Die dritte Silber-Medaille gab es für Union Döbling im Herren-Doppel. Gerald Gschanes und Roman Holecek setzten sich souverän bis ins Halbfinale durch und schalteten dort das Bundesliga-Doppel Matthias Kral/Martin Schuster aus. Aber auch in diesem Finale gab es nichts zu holen - ein 0:3 gegen Doppelbauer/Auer beendete den Titeltraum.
Einen Bewerbssieg gab es an diesem Tag aber doch noch: Im Rahmenbewerb ab Wiener Liga kam es zu einem reinen Döblinger Endspiel. Roman Holecek setzte sich in diesem mit 3:1 gegen Ugljesa Lukic durch. Gesammelte Ergebnisse

2. WTTV-NACHWUCHSRANGLISTENTURNIER (15.10.2017)

Jakob Kühnberger schafft den Aufstieg in Gruppe 3

Als 4. in Gruppe 4 belegt Jakob Kühnberger beim 2. WTTV-Nachwuchsranglistenturnier einen Aufstiegsplatz. Auch Mario Dragnev (5. Gruppe 2) und Katharina Xi (4. in Gruppe 5) belegen Plätze im Vorderfeld.
Die restlichen Döblinger landen im Mittelfeld ihrer jeweiligen Gruppen: Simon Dörfler und Leo Micheluzzi Platz 9 bzw. 11 in Gruppe 2, Benedikt Vallant 11. in Gruppe 3, Oskar Linsenmeyer und Maximilian Bauer Platz 6 und 7 in der Einstiegsruppe U15. Ergebnisse des 2. WTTV-Nachwuchsranglistenturnieres

1. ÖTTV-NACHWUCHSSUPERLIGA (9.10.2017)

Simon Dörfler wird 15. in der Einstiegsgruppe U13

Bei seinem ersten Turniereinsatz auf nationaler Ebene ging es für Simon Dörfler zur ÖTTV-Nachwuchssuperliga nach Kapfenberg. In der Einstiegsgruppe U13 belegte er mit einem Spielverhältnis von 2:2 in seiner Vorrundengruppe den 3. Rang. In der Zwischenrunde gelang ihm ein Sieg, weshalb er in das Play Off um die Plätze 13-16 im Gesamtklassement kam. Dort konnte er sein letztes Spiel gewinnen und somit klassierte er sich in der Endabrechnung auf Rang 15. Ergebnisse

1. WTTV-NACHWUCHSRANGLISTENTURNIER (18.9.2017)

Katharina Xi gewinnt Mädchen-Einstiegsgruppe

Bei ihrem ersten Antreten beim WTTV-Nachwuchsranglistenturnier gelingt Katharina Xi gleich der Sieg in der Mädchen-Einstiegsgruppe. Emma Göll sorgt mit Rang 3 für einen weiteren Stockerlplatz in dieser Gruppe.
Die restlichen Döblinger landen im Mittelfeld ihrer jeweiligen Gruppen: Mario Dragnev und Simon Dörfler Platz 8 bzw. 9 in Gruppe 2, Leo Micheluzzi Platz 9 in Gruppe 3, Benedikt Vallant Platz 9 in Gruppe 4, Felix Kroiß und Eduard Steude Platz 10 bzw. 11 in Gruppe 5, Jakob Kühnberger Platz 3 und Maximilian Bauer Platz 6 in der Einstiegsgruppe U21-U16. Ergebnisse des 1. WTTV-Nachwuchsranglistenturnieres

6. WTTV-NACHWUCHSRANGLISTENTURNIER (22.5.2017)

Mario Dragnev Zweiter in Gruppe 3

Beim letzten Nachwuchsranglistenturnier der Saison erzielte Mario Dragnev als Zweiter der Gruppe 3 die beste Platzierung. Leo Micheluzzi verpasste als 5. in der gleichen Gruppe nur knapp den Aufstieg. Die restlichen Döblinger landeten dieses Mal nur im Mittelfeld.

Urkunde-Mario

Die Ergebnisse unserer weiteren Spieler: Simon Dörfler Platz 11 in Gruppe 2, Benedikt Vallant Platz 8 und Felix Kroiß Platz 11 in Gruppe 4, Maximilian Bauer Platz 10 in Gruppe 5, Eduard Steude Platz 7 in der Einstiegsgrupe U15, Aleksej Reichel Platz 8 in der Einstiegsgruppe U13, Daniel Mayer Platz 7 sowie Timothy Reichel Platz 20 in Einstiegsgruppe U11). Ergebnisse des 6. WTTV-Nachwuchsranglistenturnieres

UNION DÖBLING/2 STEHT ALS MEISTER FEST (4.4.2017)

Wiederaufstieg aus der 2. Klasse gelungen

Union Döbling/2 hat nach dem bitteren Abstieg in der vergangenen Saison den sofortigen Wiederaufstieg aus der 2. Klasse geschafft. Zwei Runden vor Meisterschaftsende liegt unsere zweite Mannschaft mit 5 Punkten Vorsprung uneinholbar an der Tabellenspitze. 

Foto_DOeB2_2016-17 Claudia Steinbacher, Marcus Zuccato und Harald Kinzl mussten dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung bisher nur einmal Punkte abgeben und liegen derzeit auf Rang 3-5 der Einzelrangliste.

5. WTTV-NACHWUCHSRANGLISTENTURNIER (2.4.2017)

Emma Göll 3. in der Einstiegsgruppe Mädchen; 11 DöblingerInnen am Start

5NWRLTEinstiegsgruppeMaedchen

Emma Göll (5. von links) sorgte bei ihrem ersten Antreten beim WTTV-Nachwuchsranglistenturnier mit Platz 3 in der Einstiegsgruppe Mädchen gleich für die beste Platzierung beim 5. Durchgang dieser Turnierserie. Auch Jakob Stepke (6. in Gruppe 1), Mario Dragnev (5. Gruppe 3), Leo Micheluzzi (6. Gruppe 3), Felix Kroiß (4. Gruppe 5), Jakob Kühnberger (4. Einstiegsgruppe U21/U16) und Maximilian Bauer (5. Einstiegsgruppe U21/U16) platzierten sich auf den vorderen Rängen.
Die Ergebnisse unserer weiteren Spieler: Jakob Stepke Platz 14 in Gruppe 1, Daniel Mayer Platz 11 in der Einstiegsgruppe U11, Florian Herzig Platz 18 in der Einstiegsgrupe U11, Jakob Formann Platz 21 in der Einstiegsgruppe U11). Ergebnisse des 5. WTTV-Nachwuchsranglistenturnieres

ÖSTERREICHISCHE STAATSMEISTERSCHAFTEN (5.3.2017)

Claudia Steinbacher scheidet im Achtelfinale aus

Mit Samuel Annerl und Claudia Steinbacher waren zwei Döblinger SpielerInnen bei den heurigen Staatsmeisterschaften im Einsatz. Während für Samuel als Jugendspieler die Trauben erwartungsgemäß sehr hoch hingen - kein Sieg in der Vorrunde - gelang Claudia mit zwei Siegen in ihrer Vorrundengruppe die Qualifikation für die Hauptrunde. Die Auslosung bescherte ihr aber im Achtelfinale aber mit Liu Jia gleich die Nummer 1 des Turniers als Gegnerin und Claudia unterlag gegen die spätere Vize-Staatsmeisterin mit 0:4. Ergebnisse

4. WTTV-NACHWUCHSRANGLISTENTURNIER (23.1.2017)

Leo Micheluzzi erneut Gruppensieger; Mario Dragnev und Simon Dörfler steigen auf

Mario_Leo_NWRLT4

Eigentlich müssen sie sich nicht verstecken! Leo Micheluzzi (rechts hinter dem Schläger) gewinnt beim 4. WTTV-Nachwuchsranglistenturnier erneut seine Gruppe, er wird ohne Niederlage Erster der Gruppe 4. Gleich hinter ihm klassierte sich der Herr links hinter dem Schläger - Mario Dragnev belegte mit zwei Niederlagen den 2. Rang in dieser Gruppe.
Mit Simon Dörfler - 3. in Gruppe 3 - schaffte ein weiterer Döblinger den Aufstieg.
Die Ergebnisse unserer weiteren Spieler: Jakob Stepke Platz 14 in Gruppe 1, Andrij Nemyrovskij Platz 14 in Gruppe 5, Benedikt Valllant Platz 2 in der Einstiegsgruppe U13.  Ergebnisse des 4. WTTV-Nachwuchsranglistenturnieres

3. ÖTTV-NACHWUCHSSUPERLIGA (15.1.2017)

Samuel Annerl nur Letzter in Gruppe 2

Samuel Annerl musste beim 3. Durchgang der ÖTTV-Nachwuchssuperliga den bitteren Abstieg in Gruppe 3 hinnehmen. Nach Handgelenksproblemen mit Trainingsrückstand angetreten gelang ihm in seiner Vorrundengruppe nur ein Sieg. Im Abstiegs-Play-off kam am Sonntag dann noch Pech hinzu - er musste sich in allen seinen Spielen im 5. Satz geschlagen geben und belegte somit im Endklassement nur den letzten Rang.  Ergebnisse

XXI. VEREINSMEISTERSCHAFTEN 2016 (22.12.2016)

1. Roman Holecek 2. Harald Kinzl 3. Claudia Steinbacher
4. Marcus Zuccato 5. Michael Karpfen 6. Thomas Weinberger
7. Hannes Ohrlinger 8. Moritz Welsch 9. Hubert Micheluzzi
10. Wu Di 11. Jakob Stepke 12. Philipp Schwarz
13. Dieter Annerl 14. Mario Dragnev

WTTV-HERBSTMEISTERSCHAFT ZU ENDE (18.12.2016)

Union Döbling/2 und Union Döbling/6 sind Herbstmeister

Unsere 2. Mannschaft musste in der gesamten Herbstsaison der 2. Klasse keinen Punkt abgeben und liegt so naturgemäß auf Tabellenplatz 1. Nach dem unglücklichen Abstieg aus der 1. Klasse in der vergangenen Saison ist der sofortige Wiederaufstieg das erklärte Ziel. Claudia Steinbacher als Ranglisten-Zweite, Harald Kinzl als Ranglisten-Dritter und Marcus Zuccato als 9. haben bisher dafür gesorgt, dass alles nach Plan läuft.
Unsere 6. Mannschaft, die als Meister der Gruppe III der vergangenen Saison nun in der II. Gruppe agiert, konnte auch eine Leistungsstufe höher neuerlich den Herbstmeistertitel erringen. Hannes Ohrlinger musste erst in den letzten Runden Niederlagen hinnehmen und liegt auf Ranglistenplatz 2, Philipp Schwarz und Moritz Welsch komplettieren als 13. die geschlossene Mannschaftsleistung.

Wiener Liga-Mannschaft und U15-Mannschaft in den Top 3

In unserer Wiener Liga-Mannschaft kommt seit dieser Saison unsere Nachwuchshoffnung Samuel Annerl zum Einsatz. Er konnte sich gut an das höhere Leistungsniveau anpassen und bereits 8 Einzelsiege beisteuern. Eine bärenstarke Saison unseres Nachwuchstrainers Roman Holecek (Ranglistendritter mit nur vier Niederlagen) und die 11 Siege von Ugljesa Lukic und Gerald Gschanes sorgten in Summe für den überraschenden 3. Tabellenrang unserer "Ersten" und 6 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Unsere U15-Mannschaft (Leo Micheluzzi, Simon Dörfler) musste in ihrer ersten Meisterschaftssaison in der Gruppe U15-2 nur eine Niederlage hinnehmen und rangiert auf Rang 2.

restliche Mannschaften im Mittelfeld

Die 3. Mannschaft (Michael Karpfen, Georg Fuchs, Heinz Reindl, Michael Winzig, Michael Aleksa), in der 4. Klasse B tätig, liegt auf Rang 7 und kann mit nur 3 Punkten Rückstand auf die Aufstiegsplätze im Frühjahr noch ein Wörtchen im Aufstiegskampf mitreden. 
Unsere 4. Mannschaft (4. Klasse A; Fritz Hutz, Christian Schwarz, Gottfried Ransmayr) weist als Tabellenneunter hingegen nur einen mageren Punkt Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf und wird gegen den Abstieg kämpfen müssen.  
Ebenfalls nur 3 Punkte vom Aufstiegsplatz entfernt ist unsere 5. Mannschaft (Daniel Kajaba, Michael Bauer) in der II. Gruppe b. Sie konnte den durch ein Auslandssemester bedingten Ausfall von Carsten Kusztrich durch die tatkräftige Mithilfe von Michael Winzig und Matthias Dattler kompensieren und wird im Frühahr die oberhalb platzierten Mannschaften angreifen können.
Anpassungsschwierigkeiten hat unsere 9. Mannschaft (VI. Gruppe; Jakob Stepke, Dieter Annerl, Christian Höpfler) in ihrem ersten Meisterschaftsjahr. Sie konnte erst drei Punkte erringen.
Die Mannschaften unseres Zweigvereins Sportunion Wien IX, die als Union Döbling/8 (Gruppe IIIa) und Union Döbling/9 (Gruppe V) an der Mannschaftsmeisterschaft teilnehmen, liegen auf dem 8. bzw. 4. Rang.

3. WTTV-NACHWUCHSRANGLISTENTURNIER (11.12.2016)

Leo Micheluzzi gewinnt Gruppe 5

Mit Leo Micheluzzi kann sich wieder ein Döblinger in die Siegerlisten der WTTV-Nachwuchsranglistenturnier-Serie dieser Saison eintragen. Er gewinnt die Gruppe 5. In der gleichen Gruppe schafft mit Mario Dragnev noch ein Döblinger Spieler den Aufstieg. 
Die Ergebnisse unserer weiteren Spieler: Jakob Stepke Platz 8 in Gruppe 1, Simon Dörfller Platz 9 in Gruppe 3, Andrij Nemyrovskij Platz 9  in Gruppe 5.  Ergebnisse des 3. WTTV-Nachwuchsranglistenturnieres

2. ÖTTV-NACHWUCHSSUPERLIGA (25.11.2016)

Samuel Annerl schafft Klassenerhalt in Gruppe 2

Bei seinem erstmaligen Antreten in der Gruppe 2 der ÖTTV-Nachwuchssuperliga hatte Samuel Annerl hart um den Klassenerhalt zu kämpfen. In seiner Vorrundengruppe gelang ihm bei dem in Bleiburg ausgetragenen Turnier lediglich ein w.o.-Sieg gegen den verletzten Wiener Matthias Riedler. In der Abstiegsrunde zeigte er aber Nervenstärke und konnte die zwei entscheidenden Partien jeweils im 5. Satz gewinnen. Damit klassierte er sich auf Rang 10 knapp oberhalb der Abstiegsränge.  Ergebnisse

WIENER MEISTERSCHAFTEN U18 (31.10.2016)

Samuel Annerl Wiener Meister im U18-Doppel

Samuel bestätigte seine gute Form der letzten Wochen bei den Wiener Meisterschaften U18. Im Doppelbewerb zog er mit Partner Ivan Hrastnig (Naturfreunde Stadlau) ohne Satzverlust in das Finale ein. Dort warteten die Überraschungsfinalisten Magerle/Schuster. Nach zwei relativ klaren Satzgewinnen brach bei Samuel und Ivan der Rhythmus etwas und sie sahen sich mit dem 2:2-Satzausgleich konfrontiert. Mit einer taktischen Umstellung beim Service und der Service-Annahme zogen sie im Entscheidungssatz aber schnell davon, ließen den Gegnern nur zwei Punkte und durften sich über ihre erste Goldmedaille in der U18 freuen.

Samuel_NWSL3_Fulpmes

Nicht ganz die Hoffnungen erfüllen konnte Samuel im U18-Einzel. Er schaffte zwar ungefährdet den Aufstieg aus seiner Vorrundengruppe, auch das Achtelfinale konnte er mit 3:1 für sich entscheiden. Im Viertelfinale war aber nach nervösem Spiel gegen Florian Kellner (TTC Flötzersteig) mit 1:3 Endstation.

TTC SPAR-Herbstturnier (18.10.2016)

Daniel Kajaba/Roman Holecek siegen

Beim traditionellen TTC SPAR-Herbstturnier holen sich Daniel Kajaba und Roman Holecek den Sieg im Hauptbewerb.

1. ÖTTV-NACHWUCHSSUPERLIGA (17.10.2016)

Samuel Annerl steigt in Gruppe 2 auf

Sein bisher bestes Ergebnis bei der ÖTTV-Nachwuchssuperliga hat Samuel Annerl beim in Kapfenberg ausgetragenen 1. Event der Turnierserie dieser Saison zustande gebracht. Nur aufgrund von Absagen anderer Teilnehmer war er in die Gruppe 3 gerutscht, zeigte aber dann eindrucksvoll, dass die höhere Einreihung gerechtfertigt ist. In seiner Vorrundengruppe erreichte er mit dem einem Spielverhältnis von 4:2 den 2. Rang. Im Viertelfinale und Habfinale setzte er sich dann mit glatten Erfolgen (4:0, 4:2) durch. Erst im Finale musste er sich Andre Kases (OÖ) mit 2:4 geschlagen geben. Der 2. Endrang bedeutet die zweitbeste Platzierung des WTTV an diesem Wochenende und reicht auch für den Aufstieg in die zweithöchsten Leistungsstufe der ÖTTV-Nachwuchssuperliga. Ergebnisse

Samuel_Siegerehrung_Gruppe2_NWSL1_2016-17 Siegerehrung Gruppe 2 - Samuel Annerl (links)

2. WTTV-NACHWUCHSRANGLISTENTURNIER (10.10.2016)

Jakob Stepke gewinnt Gruppe 2

Erneut schafft Jakob Stepke den Aufstieg beim WTTV-Nachwuchsranglistenturnier. Er gewinnt die Gruppe 2 und rückt somit in die zweithöchste Leistungsstufe des Nachwuchsranglistenturniers auf.

 SiegerGruppe2_NWRLT2-2016 Siegerehrung Gruppe 2 mit Jakob Stepke (Mitte)

In der höchsten, der Liga, befindet sich bereits Daniel Kajaba: Er belegt diesmal mit Rang 6 einen Platz im Mittelfeld. Hoffnungen auf den Aufstieg darf sich auch noch Leo Micheluzzi machen, der als 3. der Einstiegsgruppe U15 noch in Gruppe 5 rutschen könnte. 
Die Ergebnisse unserer weiteren Spieler: Niko Bäcker Platz 8 in Gruppe 2, Simon Dörfller Platz 10 in Gruppe 4; Paul Grausam Platz 4, Eduard Steude 5. und Andrij Nemyrovskij Platz 7  in der Einstiegsgruppe U13, Mario Dragnev Platz 8 in der Einstiegsgruppe U15;  Ergebnisse des 2. WTTV-Nachwuchsranglistenturnieres

WIENER MEISTERSCHAFTEN ALLGEMEINE KLASSE, U21 UND U13 (2.10.2016)

2x Gold, 1x Silber, 2x Bronze für Sportunion Döbling

Claudia Steinbacher und Roman Holecek räumen bei der Allgemeinen Klasse ab

Claudia und Roman drückten den diesjährigen Wiener Meisterschaften der Allgemeinen Klasse ihren Stempel auf. Claudia musste in ihrer Vorrundengruppe im Damen-Einzel nur einen Satz abgeben. Erst im Semifinale und Finale hatte sie zu kämpfen, setzte sich aber jeweils im 5. Satz durch und sicherte sich so ihren 5. Wiener Damen-Meistertitel.

 wrm2016-Siegerehrung-Claudia

Ihre zweite Gold-Medaille holte sie gemeinsam mit Roman Holecek im Mixed-Doppel, wo sie im ganzen Bewerb nur zwei Sätze abgeben mussten. Auch im Damen-Doppel stand sie auf dem Siegerinnen-Podest, dort erzielte sie Rang 3 mit Partnerin Eva Geineder (ATUS Langenzersdorf). Auch für Roman Holecek blieb es nicht bei der Gold-Medaille im Mixed-Doppel.

Holecek

Im Herren-Doppel gelangte er mit Partner Milan Sima (ATUS Langenzersdorf) bis ins Finale, wo sie sich gegen die Bundesliga-Paarung Schuster/Kral (SGML) erst im 5. Satz mit 9:11 geschlagen geben mussten. Auch im Herren-Einzel konnte er eine Medaille für sich verbuchen, schlug im Viertelfinale den Bundesliga-Spieler Martin Schuster 3:1 und unterlag dann im Halbfinale wieder nur knapp in fünf Sätzen dem Bundesliga-Spieler Norbert Rapolt (Wiener Sportklub). Zum Drüberstreuen gab es für Roman dann noch den 2. Rang im Rahmenbewerb Herren ab Wiener Liga.

Simon Dörfer holt 3. Platz im Einzel U12

Bei den Jüngsten (U12) war ebenfalls ein Döblinger erfolgreich. Simon Dörfler sicherte sich in seiner Vorrundengruppe den 2. Rang und somit den Aufstieg ins Semifinale. Dort musse er sich aber Paul Dobretsberger (Sportunion Mauer) 3:0 geschlagen geben.
Im U13-Einzel gelang Simon der Aufstieg in der Hauptrunde, er schied aber im Achtelfinale aus. Im U13-Doppel kam für ihn mit Partner Vincent Egharevba (ASKÖ Floridsdorf) das Aus im Viertelfinale gegen die Topgesetzten.

Doerfler1

U21: Samuel Annerl kann Vorjahresergebnis nicht wiederholen

Samuel Annerl konnte im U21-Einzel seine Vorrundengruppe zwar gewinnen, schied aber bereits in der der 1. Hauptrunde in einem hochklassigen Kampf gegen Andy Garcia (TTC Flötzersteig) aus. Im U21-Doppel war mit seinem Standardpartner Ivan Hrastnig (Naturfreunde Stadlau) im Viertelfinale Endstation.

Ergebnisse Wiener Meisterschaften AK, U21, U13 2016

1. WTTV-NACHWUCHSRANGLISTENTURNIER (23.9.2016)

Jakob Stepke und Simon Dörfler schaffen Aufstieg; Daniel Kajaba wird 3. in der Liga

Bereits zu Saisonbeginn zeigten sich unsere jungen Döblinger gut in Form. Beim ersten Nachwuchsranglistenturnier des neuen Spieljahres erzielt Jakob Stepke in Gruppe 3 den zweiten Rang und steigt somit ebenso auf wie Simon Dörfler, der in Gruppe 5 Vierter wird.  Daniel Kajaba gelingt in der höchsten Gruppe "Liga" als Dritter ein Platz am Stockerl. Die Ergebnisse unserer weiteren Spieler: Niko Bäcker Platz 10 in Gruppe 2, Christian Höpfler Platz 8 in Gruppe 4, Paul Grausam Platz 13 in der Einstiegsgruppe U13, Leo Micheluzzi Platz 5, Mario Dragnev Platz 8 in der Einstiegsgruppe U15.  Ergebnisse des 1. WTTV-Nachwuchsranglistenturnieres

AUSLOSUNG DER WTTV-MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT IST ERFOLGT (20.8.2016)

Erstmals 9 Döblinger Herren-Mannschaften am Start

Die Auslosung zur WTTV-Mannschaftsmeisterschaft 2016/17 ist erfolgt und kann hier abgerufen werden. Erstmals gehen gleich 9 Döblinger Herren-Mannschaften an den Start. Zu den 6 Mannschaften der Vorsaison kommt noch eine neue Mannschaft in der VI. Gruppe hinzu, zusätzlich treten noch zwei Teams unseres Zweigvereins Sportunion Wien 9 unter den Fahnen der Döblinger Tischtennis-Sektion an. Letztere bestreiten ihre Heimspiele in der Porzellangasse 14-16, 1090 Wien, alle anderen Herren-Mannschaften spielen wie gewohnt in der Liniengasse 13, 1060 Wien.

SPORTUNION DÖBLING/6 IST MEISTER (4.5.2016)

6. Mannschaft gewinnt die Mannschaftsmeisterschaft der Gruppe IIIa mit einem Punkt Vorsprung

Hannes Ohrlinger, Philipp Schwarz und Moritz Welsch holen mit dem Meistertitel in der Gruppe IIIa die ersten Titelehren seit der Saison 2010/11 nach Döbling. Bei den Herren beendeten sie sogar eine 8jährige "Durststrecke".

DOEB6-2016  Tabelle_GruppeIIIa
(v. l. n. r.: Philipp Schwarz, Moritz Welsch, Hannes Ohrlinger)

Entscheidend war der Erfolg gegen den unmittelbaren Konkurrenten TTV Wilhelmsdorf in der 9. Frühjahrsrunde, der nach dem Herbstdurchgang noch ex aequo mit unserem Team den ersten Rang belegt hatte. Hannes und Moritz sorgten dabei mit jeweils 3 Einzel-Erfolgen für einen klaren 6:3-Sieg. In den letzten beiden Runden ließen Hannes, Philipp und Moritz dann nichts mehr anbrennen und retteten den 1-Punkte-Vorsprung ins Ziel. Auch in der Einzelrangliste zeigt sich die mannschaftliche Geschlossenheit: Moritz als Ranglistendritter, Hannes als 5. und Philipp als 12. liegen allesamt im Vorderfeld.

ÖSTERREICHISCHE MEISTERSCHAFTEN U18 (10.4.2016)

Samuel Annerl schafft Aufstieg in Hauptrunde nicht

Samuel Annerl konnte bei den in St. Pölten ausgetragenen Österreichischen Meisterschaften U18 zwar den in seiner Vorrundengruppe topgesetzten Lukas Schneeweiß (OÖ) mit 3:2 bezwingen, vergab dann aber mit einem 8:11 im 5. Satz gegen den hinter ihm gereihten Richard Landbauer (NÖ) den in Griffweite scheinenden Aufstieg in die Hauptrunde. Im Doppel gelangte er mit Partner Ivan Hrastnig (NFS) ins Achtelfinale, dort war aber gegen Chen Rui/Ziller mit einem klaren 0:3 Endstation. Im Mannschaftsbewerb kam Samuel in der Wiener Auswahl zwei Mal zum Einsatz, konnte aber keinen Sieg erzielen. Ergebnisse

4. ÖTTV-NACHWUCHSSUPERLIGA (20.3.2016)

Samuel Annerl wieder nur auf dem 12. Rang in Gruppe 4

Die ÖTTV-Nachwuchssuperliga und Samuel Annerl - keine Liebesbeziehung! Auch bei der 4. ÖTTV-Nachwuchssuperliga - diesmal in Linz - konnte Samuel Annerl sich nicht steigern. Wiederum schaffte er nicht den Aufstieg in das obere Play-Off und wie schon beim 3. Durchgang im Jänner stand am Ende nur der 12. Platz in Gruppe 4 zu Buche, obwohl er von der Papierform her als Nummer 6 gesetzt war. Wenigstens braucht er sich dieses Mal keine Sorgen um den Abstieg machen - aufgrund des Saisonwechsels fallen einige Spieler altersmäßig heraus und Samuel wird im September wieder in Gruppe 4 teilnehmen können. Ergebnisse

6. WTTV-NACHWUCHSRANGLISTENTURNIER (13.3.2016)

Jakob Stepke und Nikola Maric schaffen Aufstieg

Mit 9 Döblinger Teilnehmern verzeichnete unsere Tischtennis-Sektion beim 6. und letzten WTTV-Nachwuchsranglistenturnier die größte Teilnehmerzahl dieser Saison. Nikola Maric erreichte mit Rang 2 in Gruppe 5 die beste Platzierung und darf sich ebenso wie Jakob Stepke (4. Platz in Gruppe 4) über den Aufstieg in die nächsthöhere Gruppe freuen. Simon Dörfler gab mit Rang 4 in der Einstiegsgruppe U13 ein ordentliches Debüt beim WTTV-Nachwuchsranglistenturnier. Auch Daniel Kajaba erzielte mit Rang 3 in Gruppe 1 eine Platzierung im Vorderfeld. Niko Bäcker (8. Gruppe 2), Christian Höpfler (8. Gruppe 4), Luka Maric (10. Gruppe 5), Eduard Steude (8. Einstiegsgrupe U13) und Andrij Nemyorvskij (12. Einstiegsgruppe U13) erreichten Pätze im Mittelfeld. Ergebnisse des 6. WTTV-Nachwuchsranglistenturnieres

5. WTTV-NACHWUCHSRANGLISTENTURNIER (14.2.2016)

Daniel Kajaba und Nikola Maric jeweils Zweite

Von den 6 Döblinger Teilnehmern schaffen mit Daniel Kajaba (Zweiter in Gruppe 2) und Nikola Maric (Zweiter in der Einstiegsgruppe U15) den Aufstieg. Mit Luca Maric (Dritter in der Einstiegsgruppe U15) und Andrij Nemyrovskij (Vierter in Einstiesgruppe U13) dürfen sich zwei weitere Döblinger Hoffnungen auf einen Sprung in die jeweils nächsthöhere Leistungsstufe machen. Christian Höpfler schafft als 8. der Gruppe 4 den Klassenerhalt, Niko Bäcker muss als Vorletzter der Gruppe 2 noch um selbigen zittern.  Ergebnisse des 5. WTTV-Nachwuchsranglistenturnieres

WTTV-MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT (24.1.2016)

5 von 6 Döblinger Mannschaften gewinnen

In der 2. Runde der Frühjahrssaison feiern erstmals in diesem Spieljahr gleich 5 der 6 Döblinger Herren-Mannschaften volle Erfolge. Nur die 3. Mannschaft muss wegen Personalproblemen eine kampflose Niederlage hinnehmen.

3. ÖTTV-NACHWUCHSSUPERLIGA (17.1.2016)

Samuel Annerl nur auf dem 12. Rang in Gruppe 4

Samuel Annerl durfte sich zwar vor der 3. ÖTTV-Nachwuchssuperliga darüber freuen, dass er aufgrund von Ausfällen doch wieder in der Gruppe 4 antreten und sich nicht wieder aus der Einstiegsgruppe hochkämpfen musste. Die weite Reise nach Fulpmes in Tirol hat sich für Samuel Annerl dennoch nicht gelohnt.  Er startete das Turnier gleich unglücklich mit einer 2:3-Niederlage auf Unterschied nach vergebenen Matchbällen. Und auch beim weiteren Verlauf war Samuel von Pech verfolgt. Bei fünf seiner sieben Niederlagen musste er sich erst knapp im 5. Satz geschlagen geben. Letztlich belegte er mit zwei Siegen den 12. Rang und dieses Mal dürfte der Abstieg nun wirklich nicht zu vermeiden sein. Ergebnisse

Dass sich alles auf Dauer wieder ausgleicht, zeigte dann gleich sein nächstes Match in der Mannschaftsmeisterschaft der 1. Klasse, wo er zwei 5-Satz-Siege feierte und völlig überraschend den Ranglistenersten bezwingen konnte.

4. WTTV-NACHWUCHSRANGLISTENTURNIER (10.1.2016)

Jakob Stepke gewinnt Gruppe 5

Jakob Stepke setzt seinen Erfolgslauf beim WTTV-Nachwuchsranglistenturnier. Nach seinem Aufstieg aus Gruppe 6 im Dezember konnte er beim 4. WTTV-Nachwuchsranglistenturnier im Jänner gleich die Gruppe 5 gewinnen. Niko Bäcker erreichte wieder Platz 8. in Gruppe 3. Ergebnisse des 4. WTTV-Nachwuchsranglistenturnieres

WTTV-HERBSTMEISTERSCHAFT ZU ENDE (18.12.2015)

Union Döbling/6 ist Herbstmeister

Die beste Platzierung einer Döblinger Mannschaft konnte unsere 6. einfahren. Sie erringt ex aequo mit TTC Wilhelmsdorf/2 den Herbstmeistertitel in der Gruppe IIIa. Moritz Welsch und Hannes Ohrlinger befinden sich unter den Top 5 der Einzelrangliste und auch Philipp Schwarz weist als 17. noch ein positives Spielverhältnis auf. Im Frühjahr wartet auf Hannes, Philipp und Moritz noch ein harter Kampf, liegt der Drittplatzierte doch nur einen Punkt zurück und selbst der Vorsprung auf den ersten Nicht-Aufstiegsrang beträgt nur vier Punkte.

Union Döbling/2 in akuten Abstiegssorgen

In der 1. Klasse B kommt unsere zweite Mannschaft auf dem vorletzten Platz zu liegen und hat bereits sechs Punke Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsrang. Unser Team, das glücklich als Viertplatzierter der 2. Klasse der Vorsaison in die 1. Klasse gerutscht war, wird also einen exzellenten Frühahrsdurchgang brauchen, um den Abstieg noch abwenden zu können. Claudia Steinbacher weist mit 15:10 zwar ein positives Spielverhältnis auf, Nachwuchsspieler Samuel Annerl und Marcus Zuccato nach mehrjähriger Spielpause müssen aber noch um jeden Einzelsieg hart kämpfen.

Union Döbling/5 mit Aufstiegshoffnungen

Einen gesicherten Mittelfeldplatz belegt Union Döbling/5 in der Gruppe IIb. Daniel Kajaba, Carsten Kusztrich und Michael Bauer müssen sich angesichts eines 9 Punkte-Polsters auf die Abstiegsränge wohl keine Gedanken über einen etwaigen Abstieg machen und dürfen sich stattessen bei nur drei Punkten Rückstand auf die Aufstiegsränge höhere Ziele setzen. Daniel kommt in der Einzelrangliste in die Top 10, Carsten weist ein ausgeglichenes Spielverhältnis auf und Michael erweist sich als solider "Dreier".      

Union Döbling/1 in der Wiener Liga auf Rang 7

Unsere erste Mannschaft musste nach dem Ausfall von Roman Holecek zwei Drittel der Herbstsaison zu zweit bestreiten und sah sich somit unerwartet mit dem Abstiegskampf konfrontiert. Überraschend konnten Gerald Gschanes und Harald Kinzl zu zweit NFS bezwingen, Claudia Steinbacher sprang gegen TTC Kontakt und Sportklub/3 ein und verhalf jeweils mit Siegen im entscheidenden Einzel unserer "Einser" zu wichtigen Erfolgen. In den letzten drei Runden war dann Roman wieder mit von der Partie, es konnten zwei weitere Siege verbucht und die Herbstsaison auf Rang 7 abgeschlossen werden. Der Abstand auf den Relegationsplatz beträgt aber nur 3 Punkte, auf den ersten Fixabstiegsplatz 6. Gerald Gschanes schrammt als Ranglisten-Elfter nur knapp an den Top 10 vorbei.  

Union Döbling/3 und Union Döbling/4 jeweils auf Rang 8

Unsere 4. Klasse-Mannschaften schließen die Herbstsaison jeweils auf Rang 8 ab. Die dritte Mannschaft, die in der letzten Saison aus der 3. Klasse abgestiegen war, sammelt 9 Punkte und liegt derzeit drei Punkte vor den Abstiegsrängen. Georg Fuchs muss nur fünf Niederlagen hinnehmen und liegt als 4. der Einzelrangliste auf einem Topplatz. Michael Aleksa, Michael Karpfen, Michael Winzig und Heinz Reindl steuern die restlichen Einzelsiege bei.
Die vierte Mannschaft erringt ebenfalls 9 Punkte, hat aber nur einen 2-Punkte-Polster auf die Abstiegsplätze. Fritz Hutz als 18., Gottfried Ransmayr als 20. und Christian Schwarz als 21. weisen ein ausgeglichenes Spielverhältnis auf. 

U15-Mannschaft belegt Rang 3 in der U15-II

Mit dem dritten Platz in Gruppe U15-II gelingt unserer neuformierten Nachwuchsmannschaft in ihrer ersten Meisterschaftssaison gleich ein guter Einstand. Jakob Stepke ist als Ranglisten-Fünfter das Zugpferd der Mannschaft, Nikola Maric belegt Rang 11.   

3. WTTV-NACHWUCHSRANGLISTENTURNIER (8.12.2015)

Jakob Stepke steigt in Gruppe 5 auf

Mit Rang 2 in Gruppe 6 sorgte Jakob Stepke für das beste Döblinger Ergebnis beim 3. WTTV-Nachwuchsrangslistenturnier dieser Saison. Er steigt damit in Gruppe 5 auf.  Die restlichen Döblinger mussten sich mit Plätzen im hinteren Mittelfeld zufrieden geben: Niko Bäcker wurde 8. in Gruppe 3, Christian Höpfler 7. in Gruppe 4. Andrij Nemirovsky kam bei seinem ersten Antreten beim WTTV-Nachwuchsranglistenturnier auf Platz 6 der Einstiegsgruppe U13. Ergebnisse des 3. WTTV-Nachwuchsranglistenturnieres

2. ÖTTV-NACHWUCHSSUPERLIGA (29.11.2015)

Samuel Annerl muss um Klassenerhalt zittern

Bedingt durch einige Ausfälle durfte sich Samuel Annerl bereits vor der in Bleiburg ausgetragenen 2. ÖTTV-Nachwuchssuperliga über das Aufrücken in Gruppe 4 freuen. Und von der Setzung her durfte er sich auch als "Last Minute-Aufsteiger" durchaus Hoffnung auf einen der vorderen Plätze machen. Leider kam es ganz anders - Samuel erwischte einen rabenschwarzen Samstag, an dem ihm nicht einmal ein einziger Satzgewinn gelang. Mit zwei Siegen im Unteren Play-Off am Sonntag konnte er im Endklassement trotzdem noch drei Spieler hinter sich lassen.
Annerl2015Dennoch liegt er aktuell auf einen Abstiegsplatz und muss darauf hoffen, dass ihm auch bei der 3. ÖTTV-Nachwuchssuperliga wieder Ausfälle zur Hilfe kommen. Ergebnisse

WIENER MEISTERSCHAFTEN SENIOREN (15.11.2015)

Zwei Landesmeistertitel für Sportunion Döbling, 1x Bronze

Die diesjährigen Ü40-Bewerbe wurden von den Döblinger Landesliga-Spielern dominiert. Gerald Gschanes wurde im Ü40-Einzel seiner Favoritenstellung gerecht und errang mit relativ ungefährdeten 3:1-Siegen die Ü40-Einzel-Goldmedaille. Harald Kinzl steuerte noch die Bronze-Medaille bei.
Auch das Ü40-Doppel wurde eine Beute der Döblinger. Gerald und Harald gerieten nie in die Gefahr einer Niederlage und holten so den zweiten Wiener Meistertitel nach Döbling.
WrM_2015_Siegerehrung_Ue40-Doppel

In den Ü50-Bewerben sorgte Heinz Reindl für das Highlight aus Döblinger Sicht. Er konnte überraschend alle seine Vorrunden-Spiele gegen zum Teil deutlich höher eingestufte Spieler gewinnen und in den Hauptraster einziehen. Auch im Achtelfinale hielt sein Siegeszug noch an, erst im Viertelfinale unterlag er gegen den späteren Wiener Meister Norbert Sticha (TTC Spar) mit 1:3. Michael Bauer, Gottfried Ransmayr und Christian Schwarz schafften den Aufstieg aus ihren Vorrundengruppen nicht. 
Ergebnisse

WIENER MEISTERSCHAFTEN NACHWUCHS (15.11.2015)

Bronze im U18-Doppel, 3. Platz im U17-Einzel

Samuel Annerl konnte im U18-Doppel mit Doppelpartner Ivan Hrastnig (NFS) die erwartete Bronze-Medaille  nach Döbling holen. Nach klarem Sieg im Viertelfinale wehrten sie sich im Halbfinale gegen die auf Position 2 gesetzte Paarung Oliver Kolbert/Markus Baumgartner (SGML) mit Haut und Haaren, verloren aber dennoch 1:3.
Auch im U18-Einzel wurde Samuel seiner Setzung gerecht. Im Achtelfinale bezwang er nach Satzrückstand Bastian Garmroudi (SKLW) und traf dann im Viertelfinale auf den späteren Wiener Meister Oliver Kolbert (SGML), dem er sich 0:3 geschlagen geben musste.
Papierformgemäß lief für Samuel auch der U17-Bewerb. Nach Siegen über David Kerculj (ASKÖ Komperdell) und Rüdiger Korkisch (Flötzersteig) erreichte er das Semifinale, wo er gegen Matthias Riedler (SGML) chancenlos war. 

Im U15-Einzel gelangt Jakob Stepke sowie Nikola und Luka Maric bei ihrem ersten Antreten bei Wiener Meisterschaften der Aufstieg aus ihren Vorrundengruppen nicht.  Moritz Welsch, der im Hauptraster gesetzt war, konnte sein Erstrundenspiel gewinnen, im Viertelfinale agierte er gegen David Kerculj (ASKÖ Komperdell) zu fehlerhaft im Angriffsspiel und unterlag 1:3. Im U15-Doppel gelang den Döblinger Paarungen kein Erfolg.

Bei den Jüngsten (U11) gab Simon Dörfler sein Debüt bei Wiener Meisterschaften. Er entschied zwei Spiele für sich und musste drei Niederlagen hinnehmen, was in der Endabrechnung den undankbaren 4. Platz ergab. Im U12-Einzel schaffte er den Aufstieg aus seiner Vorrundengruppe, unterlag im Hauptraster aber dann dem Topgesetzten.

Ergebnisse

WIENER MEISTERSCHAFTEN ALLGEMEINE KLASSE UND U21 (26.10.2015)

3x Bronze für Sportunion Döbling; ein Turniersieg im Rahmenbewerb

Auf drei Medaillen bei den Wiener Meisterschaften der Allgemeinen Klasse und U21 konnten wir spekulieren, drei sind es auch geworden - aber doch andere als erwartet!
Völlig überraschend errang Samuel Annerl als Ungesetzter im U21-Einzel die Bronzemedaille. Nach einem zweiten Platz in seiner Vorrundengruppe traf er auf den als Nr. 3 gesetzten Flötzersteiger Wiener Liga-Spieler Gerald Korseska, den er auf kaltem Fuß erwischte und mit einer eindrucksvollen Leistung 3:0 abmontierte. Im Viertelfinale stellte sich mit Florian Kellner (ebenfalls TTC Flötzersteig) ein WTTV-Kadertrainingskollege in den Weg und auch hier behielt Samuel nach verlorenem ersten Satz letztlich mit einem 3:1 die Nerven. Endstation war dann im Semifinale, wo Samuel dem Bundesliga-Spieler Chen Rui (Sportklub Wien) glatt unterlag.
Viel eher mit einer Medaille rechnen durften wir im U21 Mixed Doppel. Samuel Annerl wurde mit Partnerin Valerie Leitinger (Lehrersportverein) dieser Erwartung auch gerecht, zog letztlich nach Sieg über Erak/Baumgarter (ATUS Langenzersdorf) relativ sicher ins Halbfinale ein. Dort wartete überraschend die ungesetzte Paarung Kellner/Magerle (Flötzersteig/Polizei), man durfte sich also Hoffnungen auf das Finale machen. Eine Fünf-Satz-Niederlage im Nachspiel machte die Finalhoffnung aber zunichte.

U21_Mixed (Valerie Leitinger, Samuel Annerl)

Für die dritte Bronze-Medaille sorgte Claudia Steinbacher im Damen-Einzel. Sie wurde mit einer knappen Niederlage gegen Irene Burian (SV Polizei) in ihrer Vorrundengruppe Zweite und traf dann im Semifinale auf die topgesetzte Youth Olympics-Starterin Karoline Mischek (TTC Flötzersteig), gegen die sie relativ glatt unterlag. Im Mixed-Doppel konnte Claudia mit Doppelpartner Christian Wolf von WAT Mariahilf ihre Setzung nicht bestätigen und schied nach im Nachspiel verlorenen 5. Satz überraschend bereits im Viertelfinale aus.
DaE_15 (Platzierte Wiener Meisterschaften Damen Einzel - Claudia Steinbacher, 2 v. r.)
Im Rahmenbewerb unter 1.100 RC-Punkte unterstrich unser U15-Spieler Moritz Welsch seine gute  Form. Er setzte sich in seiner Vorrundengruppe trotz einer Niederlage als Gruppensieger durch. Im Viertelfinale musse er gegen Johanna Machacek von TTC Flötzersteig noch hart kämpfen, das Semifinale und Finale dieses Bewerbs konnte er dann aber relativ klar für sich entscheiden und somit seinen ersten Bewerbssieg bei Wiener Meisterschaften für sich verbuchen. Auch sein Mannschaftskollege von Döbling/6, Hannes Ohrlinger, schaffte in diesem Bewerb den Aufstieg aus der Vorrunde, musste sich dann aber im Viertelfinale geschlagen geben.
Ergebnisse

2. WTTV-NACHWUCHSRANGLISTENTURNIER (13.10.2015)

Daniel Kajaba erstmals in der höchsten Leistungsstufe

Fünf Döblinger ritterten beim zweiten WTTV-Nachwuchsrangslistenturnier dieser Saison um Podestplätze. Daniel Kajaba trat erstmals in der höchsten Leistungsstufe an und musste dort noch Lehrgeld zahlen. Mit nur einem Sieg belegte er den vorletzten Rang. Dennoch dürfte sich der Klassenerhalt ausgehen. Auch die restlichen Döblinger mussten sich mit Plätzen im hinteren Mittelfeld zufrieden geben: Niko Bäcker wurde 7. in Gruppe 4, Nikola Maric 7. und sein Bruder Luka 12. in Gruppe 5. Christian Höpfler kam bei seinem ersten Antreten beim WTTV-Nachwuchsranglistenturnier auf Platz 5 der Einstiegsgruppe. Ergebnisse des 2. WTTV-Nachwuchsranglistenturnieres

1. ÖTTV-NACHWUCHSSUPERLIGA (5.10.2015)

Samuel Annerl verpasst um einen Platz den Aufstieg

Bei der in Kapfenberg ausgetragenen ersten ÖTTV-Nachwuchssuperliga nahm Samuel Annerl als einziger Döblinger Vertreter teil und zwar in der Einstiegsgruppe U21/U18. Diese aus zwei Altersklassen gemischte "Eintrittspforte" in die ÖTTV-Nachwuchssuperliga gilt gemeinhin als die härteste: Als U21-Spieler steigt man nur auf, wenn man die Gruppe gewinnt und nur die beiden bestplatzierten U18-Spieler können in Gruppe 4 aufsteigen. Als U18-Spieler wusste Samuel daher, dass er nur einen Alterskollegen vor sich lassen durfte ...
Annerl Samuel erwischte einen guten Start, musste in seiner Vorrundengruppe nur eine Niederlage gegen einen höher eingestuften U21-Spieler hinnehmen und qualifzierte sich somit für die Zwischenrunde um Platz 1-12. Mit ihm kamen vier weitere Alterskonkurrenten in diese Zwischenrunde. Samuel startete er mit einem Überraschungssieg gegen einen in der Computerrangliste ebenfalls deutlich vor ihm liegenden Junioren, musste aber dann zwei knappe Fünf-Satz-Niederlagen hinnehmen. Diese kosteten ihn die Möglichkeit zum Aufstieg, da er als Fünfter der Zwischenrunde nur um Rang 9-12 spielen konnte, aber zwei U18-Spieler bereits unter den besten 8 lagen. Seine beiden Spiele in der Finalrunde entschied der derzeit beste Döblinger Nachwuchsspieler klar für sich und klassierte sich im Endeffekt auf Rang 9 - genau einen Platz hinter dem zweiten U18-Spieler. Somit muss Samuel Ende November einen neuerlichen Anlauf auf den Wiederaufstieg in die Gruppe 4 nehmen. Ergebnisse

1. WTTV-NACHWUCHSRANGLISTENTURNIER (20.9.2015)

Alle Döblinger Teilnehmer schaffen Aufstieg

Beim 1. WTTV-Nachwuchsranglistenturnier stellte die Sportunion Döbling mit bloß vier Teilnehmern so wenig wie schon lange nicht. Dafür gelang allen unseren Spielern der Aufstieg in die nächsthöhere Gruppe: Daniel Kajaba errang in der Gruppe 1 den 2. Platz und dadurch auch den Einzug in die höchste Leistungsstufe (Liga). Nikola Maric als 3. und Luka Maric als 5. in Gruppe 6 sowie Jakob Stepke als 5. der Einstiegsgruppe U15 steigen ebenfalls in die nächsthöhere Gruppe auf. Ergebnisse 1. WTTV-Nachwuchsranglistenturnier

SPORTUNION DÖBLING CUPSIEGER IM WTTV-CUP C (13.5.2015)

6:3-Erfolg gegen SV Polizei

Bereits zum dritten Mal in Folge - nach Siegen im WTTV-Cup E und WTTV-Cup D - konnten Samuel Annerl, Daniel Kajaba und Carsten Kusztrich einen Cup-Pokal erringen - nun im WTTV-Cup C. Unser Team hatte mit SV Polizei jene Mannschaft zum Gegner, gegen die sie im März noch 1:6 untergegangen war. Da aber die Nummer 1 von Polizei SV verletzungsbedingt ausfiel, standen die Chancen diesmal deutlich besser. Carsten brachte unsere Jungs gegen Daniela Magerle, die im März noch alle ihre Spiele gewinnen konnte, mit einem klaren 3:0-Erfolg auf die Siegerstraße. Samuel mit zwei Siegen und das Doppel Daniel/Samuel erhöhten auf den Zwischenstand von 4:1. Die (neue) Nummer 1 von Polizei konnte zwar alle ihre Spiele gewinnen und zwischenzeitlich auf 3:5 verkürzen, Daniel machte aber dann in einer Nervenschlacht gegen Daniela Magerle im 5. Satz den Sack zum 6:3-Endstand zu.

Annerl - Kusztrich - Kajaba

WTTV-MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT 2014/15 IST ZU ENDE (10.5.2015)

Auch in der abgelaufenen Saison ist sich für die TT-Sektion kein Meistertitel ausgegangen und ein Abstieg musste hingenommen werden:

Sportunion Döbling/1 in der Wiener Herren-Liga 5.

Unsere Erste belegte in der abgelaufenen Saison wieder einmal einen Mittelfeldplatz. Harald Kinzl half im Frühjahr des öfteren in der zweiten Mannschaft aus, weshalb unser Wiener Liga-Team insgesamt 7x zu zweit antreten musste. Roman Holecek als Ranglisten-Dritter, Gerald Gschanes als Ranglisten-Zwölfter und Harald Kinzl als 28. ließen aber trotzdem keine Abstiegssorgen aufkommen.

Sportunion Döbling/2 mit Platz 4 am besten platziert

Unsere zweite Mannschaft schaffte mit dem 4. Endrang in der 2. Klasse die beste Platzierung aller unserer Mannschaften. Und das, obwohl sie nach dem Ausfall von Sebastian Weber lange Zeit gegen den Abstieg kämpfen musste. Claudia Steinbacher verlor im Frühjahr nur ein Spiel und belegte in der Rangliste insgesamt Platz 7, Samuel Annerl schloss auf Rang 27 ab.

Sportunion Döbling/3 steigt als Letzter ab

Unsere 3. Mannschaft konnte die 3. Klasse nicht halten und muss den Abstieg in die 4. Klasse hinnehmen. In der Einzelrangliste platzierten sich Michael Aleksa auf Rang 18, Georg Fuchs auf 29, Michael Winzig auf 34.

Sportunion Döbling/4 auf dem 8. Tabellenrang

Auch unsere 4. Mannschaft hatte mit einem Ausfall - Fritz Hutz stand das gesamte Spieljahr verletzungsbedingt nicht zur Verfügung - zu kämpfen. Christian Schwarz (Ranglistenplatz 17) und Gottfried Ransmayr (Ranglistenplatz 27) konnten dank der Unterstützung von Heinz Reindl und Daniel Kajaba dennoch die Mannschaft in der 4. Klasse halten.

Sportunion Döbling/5 wurde auch in der Tabelle 5.

Deutlich verbessert zeigte sich unsere 5. Mannschaft in der II. Gruppe, was sich auch in den Ranglisten-Platzierungen widerspiegelte: Daniel Kajaba 7., Carsten Kuszrich 14., Michael Bauer 16.

Union Döbling/6 wurde 7.

Nach schwachem Start schieben sich unsere Meisterschafts-Neulinge Hannes Ohrlinger (12.), Artur Reisenberger (25.), Wiedereinsteiger Philipp Schwarz (26.) und Youngster Moritz Welsch (10.) noch ins Mittelfeld der IV. Gruppe.

U18 5. in der U18-Liga, U15 4. in der U15-Liga

Unsere Nachwuchsteams waren heuer ausschließlich in den höchsten Spielklassen vertreten.
In der U18-Liga musste Moritz Welsch (17.) für Sebastian Weber einspringen und erreichte gemeinsam mit Samuel Annerl (15.) und Daniel Kajaba (14.) immerhin Platz 5 von 7 Mannschaften im Endklassement.
In der U15-Liga bestritt Sebastian Weber (4.) immerhin noch den Herbstdurchgang, wo er gemeinsam Moritz Welsch (8.) den 2. Platz belegte. Mit Ersatzmann Nemanja Maric erfolgte im Frühjahr noch der Rückfall auf Rang 4.

ÖSTERREICHISCHE MEISTERSCHAFTEN U15 (3.5.2015)

Moritz Welsch in Hauptrunde

Bei den ÖM U15 in Herzogenburg schafft Moritz Welsch als Gruppenzweiter den Aufstieg aus der Vorrunde. In der 1. Hauptrunde unterliegt er dem Salzburger Erik Ramsl 1:4. Im Doppel gewinnt er mit Doppelpartner Bernd die 1. Runde, verliert dann aber klar das Achtelfinale.

ÖSTERREICHISCHE MEISTERSCHAFTEN U18 (18.4.2015)

Nur ein Sieg für Samuel Annerl

Bei den ÖM U18 in Kremsmünster kann Samuel Annerl in seiner Vorrundengruppe überraschenderweise kein Spiel gewinnen. Erwartungsgemäß kommt die Niederlage im Mixed-Doppel gegen eine Bundesliga-Paarung. Der einzige Sieg gelingt ihm im Doppel mnl., wo er sich im Achtelfinale mit seinem Partner Ivan Hrastnig einer Landesliga-Paarung geschlagen geben muss. 

6. WTTV-NACHWUCHSRANGLISTENTURNIER (13.4.2015)

Johannes Tropper gewinnt Gruppe 2

Beim 6. WTTV-Nachwuchsranglistenturnier gelingt Johannes Tropper der Gruppensieg in Gruppe 2, womit er erstmals in Gruppe 1 aufsteigt. Auch Nikola Maric steigt als 2. der Einstiegsgruppe U15 auf. Niko Bäcker wird 4. in der Gruppe 5, Daniel Kajaba belegt den 5. Platz in Gruppe 1. 

FINALE IM WTTV-CUP C WARTET (10.4.2015)

6:3-Erfolg über TTK EDEN

Samuel Annerl, Daniel Kajaba und Carsten Kusztrich erreichen zum dritten Mal in Folge ein WTTV-Cup-Finale. Im WTTV-Cup C (unter 1.300 RC-Punkte) bezwingen sie im Finalspiel der Verliererseite TTK EDEN mit 6:3 (Annerl 3:0, Kajaba 2:1, Kusztrich 1:1). Im Finale treffen sie nun am Mittwoch, 13.5.2015 in Korneuburg auf Polizei SV/2, gegen die sie in der vorherigen Runde mit 1:6 untergegangen waren.

4. ÖTTV-NACHWUCHSSUPERLIGA (31.3.2015)

Moritz Welsch 12. in Gruppe 5; Samuel Annerl 6. in der Einstiegsgruppe U18

Moritz Welsch hatte in der 5. Gruppe der ÖTTV-Nachwuchssuperliga wieder hart zu kämpfen. Wie beim 3. Turnier im Jänner gelang ihm nur ein Sieg, der auch dieses Mal den 12. Rang einbrachte. Samuel Annerl konnte in der Einstiegsgruppe U18 alle seine Vorrundenspiele gewinnen. Das Glück, das ihm dabei bei zwei 5-Satz-Erfolgen hold war, schlug dann aber Oberen Play-Off um. Samuel konnte nach zum Teil sehr knappen Niederlagen keinen Sieg mehr erzielen und wurde letztlich 6.

ENTTÄUSCHENDE NIEDERLAGE IM WTTV-CUP C (21.3.2015)

1:6-Schlappe gegen SV Polizei

Samuel Annerl, Daniel Kajaba und Carsten Kusztrich gehen im WTTV-Cup C (unter 1.300 RC-Punkte) im Finale auf der Siegerseite gegen den SV Polizei mit 1:6 unter. Nur im Doppel gelingt ein Sieg. Nun muss ein Erfolg im Endspiel der Verliererseite her - sonst platzen die Träume vom dritten Cup-Titel in Folge für diese Mannschaft!

5. WTTV-NACHWUCHSRANGLISTENTURNIER (20.3.2015)

Kein Aufsteiger

Beim 5. WTTV-Nachwuchsranglistenturnier reicht es für keinen Döblinger für die vorderen Plätze. Ergebnisse

ÖSTERREICHISCHE STAATSMEISTERSCHAFTEN (1.3.2015)

Claudia Steinbacher schrammt an Medaille vorbei

Bei den diesjährigen Staatsmeisterschaften hat Claudia nur knapp eine Medaille verpasst. Sie musste sich mit Partnerin Lisa Fuchs im Viertelfinale hauchdünn im 5. Satz mit 10:12 geschlagen geben, weshalb der Weg auf das Stockerl verwehrt blieb. In ihrer Einzel-Vorrunde bezwang sie Lisa Fuchs und Sophia Kellermann und stieg als Gruppenerste in den Hauptraster auf. Im Achtelfinale war dann gegen Melanie Luginger mit 1:4 Endstation.

FotoClaudia3oemjun2009

3. ÖTTV-NACHWUCHSSUPERLIGA (25.1.2015)

Moritz Welsch 12. in Gruppe 5

Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Samuel Annerl war Moritz Welsch der einzige Döblinger Vertreter bei der in Tirol ausgetragenen 3. ÖTTV-Nachwuchssuperliga. Da insgesamt einige Spieler absagen mussten, rückte Moritz erstmals in die Gruppe 5 auf und sah sich mit einem Feld an Gegnern konfrontiert, das fast ausnahmslos mindestens 200 Ranglistenpunkte mehr aufwies als er. Einen dementsprechend schweren Stand hatte Moritz auch: In seiner Vorrunde gelang ihm nur ein einziger Satzgewinn. Im unteren Play-Off gelang ihm dann zumindest noch ein 3:2-Sieg. Letztlich musste er sich aber mit dem letzten Rang in Gruppe 5 begnüge

4. WTTV-NACHWUCHSRANGLISTENTURNIER (15.1.2015)

Moritz Welsch und Niko Bäcker steigen auf

Mit Rang 3 in Gruppe 2 fixiert Moritz Welsch den Aufstieg, ebenso Niko Bäcker mit Rang 4 in Gruppe 6. Johannes Tropper verpasst als 5. in Gruppe 2 knapp den Aufstieg in Gruppe 1. 

WEITERER SIEG IM WTTV-CUP C (19.12.2014)

6:3-Erfolg gegen EDEN

Mit einem 6:3-Sieg gegen TTK Eden stehen Samuel Annerl, Daniel Kajaba und Carsten Kusztrich im WTTV-Cup C (unter 1.300 RC-Punkte) bereits im Finale der Siegerseite. Es fehlt ihnen also nur noch ein Sieg für den endgültigen Finaleinzug im Doppel-KO-Raster.

3. WTTV-NACHWUCHSRANGLISTENTURNIER (17.12.2014)

Johannes Tropper steigt in die Gruppe 2 auf

Mit Rang 3 in Gruppe 3 fixiert Johannes Tropper den Aufstieg. Moritz Welsch verpasst als 5. in Gruppe 2 knapp den erstmaligen Aufstieg in Gruppe 1. Die anderen Döblinger schaffen alle den Klassenerhalt. 

2. ÖTTV-NACHWUCHSSUPERLIGA (23.11.2014)

Moritz Welsch Vierter in Gruppe 6, Samuel Annerl Achter in Gruppe 4

Moritz startete in Gruppe 6 mit zwei Niederlagen, erfing sich dann aber und feierte drei Siege in Serie. Dies brachte ihm Rang 2 in seiner Vorrundengruppe. Auch im Viertelfinale blieb er siegreich und spielte somit um den Aufstieg in Gruppe 5. Leider verlor er sein Halbfinale 2:3 und auch das Spiel um Platz 3 mit 1:3, weshalb er knapp den Aufstieg verpasste.

Samuel Annerl erzielte in Gruppe 4 in seiner Vorrundengruppe ein Spielverhältnis von 3:3, das gerade noch zu Rang 4 und somit für das Obere Play-Off reichte. Der Klassenerhalt war somit fixiert. Am zweiten Turniertag verlor Samuel alle seine Spiele und musste sich letztlich mit Rang 8 begnügen.

WIENER MEISTERSCHAFTEN NACHWUCHS (18.11.2014)

Samuel Annerl Zweiter im Einzel U17

Für einen überraschenden 2. Platz im Einzel U17 sorgte Samuel Annerl. Er zog als Gesetzter locker ins Viertelfinale ein, bezwang dort hauchdünn Ivan Hrastnig im Nachspiel des 5. Satzes. Im Semifinale konnte er einen glatten 3:0-Sieg gegen Bastian Garmroudi einfahren. Im Finale gegen Mathias Riedler lag er nach schlechtem Start bereits mit 0:2 zurück, kämpfte sich aber noch in den Entscheidungssatz, den er dann letztendlich aber nicht für sich entscheiden konnte.

Hauchdünne Viertelfinal-Niederlage im U18-Doppel

Knapp an einer Medaille schrammte Samuel im U18-Doppel vorbei. Mit seinem Partner Ivan Hrastnig gelang es ihm, im 5. Satz des Viertelfinales einen 4:10-Rückstand aufzuholen. Nach vergebenen Matchbällen mussten sie sich aber schlussendlich der gesetzten Paarung Oliver Kolbert/Thomas Pratter (LEN/FLÖ) geschlagen geben.

Im U18-Einzel gelang sowohl Samuel als auch Daniel Kajaba als Gruppenzweiter der Aufstieg in den Hauptraster, wo beide aber gleich ihr erstes Spiel verloren.

Moritz Welsch im Viertelfinale U14-Einzel, Moritz Welsch/Laurenz Dragnev im Viertelfinale U15-Doppel

Im Einzel U14 erzielte Laurenz Dragnev den ersten Platz in seiner Vorrundengruppe, schied dann aber in der 1. Hauptrunde aus. Moritz Welsch gelangte in diesem Bewerb bis ins Viertelfinale.

Ebenfalls im Viertelfinale war für Laurenz und Moritz im U15-Doppel Endstation. Wenig zu holen gab es im U15-Einzel: Laurenz gelang ein Sieg in seiner Vorrundengruppe, Moritz Welsch schied als Gesetzter gleich in der ersten Hauptrunde aus.

WIENER MEISTERSCHAFTEN ALLGEMEINE KLASSE (17.11.2014)

Viertelfinale im Herren-Einzel bestes Ergebnis in den Hauptbewerben

In den Hauptbewerben der Allgemeinen Klasse sorgte Roman Holecek mit einem Viertelfinaleinzug im Herren-Einzel für das beste Ergebnis. Claudia Steinbacher gelang nach knappen Niederlagen gegen Karoline Mischek und Sandra Fuchs (beide FLÖ) der Aufstieg aus ihrer Vorrundengruppe nicht. Und auch im Mixed-Doppel und Herren-Doppel war für Claudia und Roman gleich in der ersten Runde Schluss.

Roman Holecek Zweiter im Wiener Liga-Einzel

Im Einzel ab Wiener Liga zog Roman Holecek als Topgesetzter pflichtgemäß ins Viertelfinale ein, verlor dort aber glatt gegen Thomas Coufal (FLÖ).

Im Einzel unter 1.500 RC-Punkte gelang sowohl Georg Fuchs als auch Daniel Kajaba der Aufstieg aus ihrer Vorrundengruppe, auch hier war aber für beide in der ersten Hauptrunde Endstation.

WIENER MEISTERSCHAFTEN SENIOREN: 2x SILBER (12.11.2014)

Harald Kinzl Vizemeister im Einzel, Michael Winzig und Harald Kinzl Vizemeister im Doppel

Gleich 6 Döblinger Seniorenspieler nahmen an den diesjährigen Wiener Meisterschaften der Senioren teil - so viele wie noch nie. Harald Kinzl und Christian Schwarz gelang im Einzel Ü40 der Aufstieg aus der Vorrundengruppe, beide gewannen auch ihr Viertelfinalduell. Somit kam es zum vereinsinternen Semifinale, bei dem Harald die Oberhand behielt. Er konnte aber im Finale einen 2:0 Satzvorsprung nicht ausnützen und musste sich letztlich Richard Komina (LSV) noch 2:3 geschlagen geben. Auch Christian Schwarz musste sich im Spiel um Platz 3 in eine 2:3-Niederlage fügen. Im Einzel Ü50 konnte sich Heinz Reindl als 2. seiner Vorrundengruppe für das Viertelfinale qualifizieren, unterlag dort aber glatt. Gottfried Ransmayr und Michael Bauer schafften den Aufstieg aus ihren Vorrundengruppen nicht.

Auch im Doppel Ü40 standen sich im Semifinale zwei Döblinger Paarungen gegenüber - Michael Winzig/Harald Kinzl behielten mit 3:0 die Oberhand gegen Christian Schwarz/Michael Bauer. Im Finale verloren Michael/Harald mit 1:3 gegen Komina/Stefaner und im Spiel um Platz 3 verpasste Christian zum zweiten Mal mit einer 2:3-Niederlage die Bronze-Medaille.

GLATTER SIEG IM WTTV-CUP C (31.10.2014)

7:0-Erfolg gegen Polizei SV

Mit einem 7:0-Sieg gegen Polizei SV stehen Samuel Annerl, Daniel Kajaba und Carsten Kusztrich im WTTV-Cup C (unter 1.300 RC-Punkte) bereits im Halbfinale der Siegerseite.

2. WTTV-NACHWUCHSRANGLISTENTURNIER (13.10.2014)

Daniel Kajaba steigt in die Liga, Florian Trojan in die Gruppe 3 auf

Mit 13 Teilnehmern hat die Union Döbling auch beim 2. WTTV-Nachwuchsranglistenturnier mehr als 10% der 122 TeilnehmerInnen gestellt, die sich großteils erfolgreich schlugen: Daniel Kajaba schaffte mit Rang 2 in der Gruppe 1 sein bisher bestes Ergebnis und steigt in die Liga auf. Dort wird er auf Samuel Annerl treffen, der mit Platz 9 den Klassenerhalt geschafft hat. Mit Florian Trojan als 3. der Gruppe 4 stellen wir einen weiteren Aufsteiger. Moritz Welsch (5. Gruppe 2), Johannes Tropper (5. Gruppe 3), Lukas Pfeiffer (10. Gruppe 3), Sebastian Wöhrer (7. Gruppe 4), Stanislaus Ruhaltinger (5. Gruppe 5), Laurenz Dragnev (9. Gruppe 5) und Nemeanja Maric (11. Gruppe 6) haben den Klassenerhalt geschafft, Markus Widl muss als 14. der Gruppe 3 wahrscheinlich absteigen. Nikola und Luca Maric verbleiben als 14. bzw. 15 der Einstiegsgruppe U15 in derselben. 

1. ÖTTV-NACHWUCHSSUPERLIGA (7.10.2014)

Moritz Welsch schafft Klassenerhalt in Gruppe 6, Samuel Annerl den Aufstieg aus der Einstiegsgruppe U21/18

Bei der in Kapfenberg ausgetragenen 1. ÖTTV-Nachwuchssuperliga dieser Saison erzielte Moritz Welsch mit einem Spielverhältnis von 3:3 den 4. Platz in seiner Vorrundengruppe und qualifizierte sich somit für das obere Play-Off. Im Viertelfinale wartete dann die übermächtige Nummer 1 seiner Gruppe, gegen die er chancenlos blieb. Nach einer weiteren Niederlage konnte er schließlich das Spiel um Platz 7 für sich entscheiden.

Samuel Annerl musste wie erwartet nach seinem Wechsel in die Altersklasse U18 in der Einstiegsgruppe an den Start gehen. Er belegte in seiner Vorrundengruppe den 2. Rang, vergab gegen den späteren Turniersieger, einem Spieler der U21-Altersklasse, sogar eine 10:7-Führung im 5. Satz. In der Zwischenrunde musste er sich ebenfalls den drei U21-Spielern geschlagen geben, die beiden U18-Spieler konnte er bezwingen, was den 4. Platz in seiner Zwischenrunde ergab. Da in der anderen Zwischenrundengruppe sich ebenfalls nur ein U18-Spieler unter den ersten Vier befand, war bereits zu diesem Zeitpunkt klar, dass Samuel den Aufstieg in die 4. Gruppe der ÖTTV-Nachwuchssuperliga geschafft hat. Bei den Kreuzspielen gewann Samuel gegen diesen U18-Spieler und verlor dann das Spiel um Platz 5.

1. WTTV-NACHWUCHSRANGLISTENTURNIER (15.9.2014)

Johannes Tropper und Lukas Pfeiffer steigen in Gruppe 3 auf

Gleich 13 Döblinger Spieler nahmen beim 1. WTTV-Nachwuchsranglistenturnier dieser Saison teil. Die besten Resultate erzielten Johannes Tropper und Lukas Pfeiffer, die mit Rang 3 und 4 den Aufstieg in Gruppe 3 schafften. Samuel Annerl (Liga), Daniel Kajaba (Gruppe 1) und Stanislaus Ruhaltinger haben den Klassenerhalt geschafft, Moritz Welsch (Gruppe 2), Markus Widl (Gruppe 4) und Laurenz Dragnev (Gruppe 6) müssen noch zittern.